MQ Ranch, Falkenthal

Von „traumhafter Atmosphäre“ und „magischer Ruhe“ schwärmen die Gäste, die die MQ Ranch betreten. In Falkenthal – etwa eine Stunde nördlich von Berlin – hat Günter Mainka auf 17 Hektar Fläche ein grünes Paradies für Pferde und Menschen geschaffen. Wer durch das große Holztor am Eingang tritt, der taucht in eine Welt aus amerikanischem Western und europäischem Landhausstil ein.

Prämierte Location

Western-Idyll in Oberhavel

Hochzeit feiern im wilden Westen – möglich auf der MQ Ranch in Falkenthal

Fünf Ferienhäuser zum Übernachten und ein großes Haupthaus mit Terrasse zum Essen, Tagen, Feiern stehen auf der Ranch, die sich in den letzten Jahren zum Geheimtipp für Hochzeitsgesellschaften entwickelt hat. Mainka erinnert sich gut an die intensive Umbauzeit kurz nach der Übernahme des Geländes: „Wir haben das Grundstück stark verändert. Mit einem klassischen Ponyhof hätten wir hier nicht viel erreichen können.“ Stattdessen schwebte ihm die Vision eines modernen Ranch-Ambientes vor, eines Ortes, der Naturnähe und Reitfreude verbindet und die Besucher aus ihrem Alltag holt. Seit dem Kauf 2004 hat Mainka Investitionen in siebenstelliger Höhe für Sanierungen, Instandhaltungen und Infrastrukturausbau getätigt. Die Bürgschaftsbank Brandenburg begleitet das Unternehmen, das vom deutschen Tourismusverband mit vier Sternen bewertet ist und 2018 den Location Award gewann, seit zwei Jahren.

Über Umwege zum Pferd

Günter Mainka ist gelernter Fliesenleger, wusste aber früh, dass er den Beruf nicht sein Leben lang ausüben möchte. Nach einem Ausflug in die Versicherungsbranche landete er im Marketing und entdeckte seine Freude am kreativen Arbeiten. 1996 hat er sich mit einer Agentur für Live-Kommunikation selbstständig gemacht und war einer der Ersten, der in Deutschland Krimi-Dinners veranstaltete – organisierte Abendessen, bei denen die Gäste einen fiktiven Mordfall lösen. Als er für eins seiner Live-Events nach Pferden suchte, stieß er auf das ehemalige LPG-Gelände in Falkenthal. Die Vorbesitzerin wollte verkaufen, Mainka sah ein großes touristisches Potential. Nur wenige Monate nachdem er das 17 Hektar große Areal das erste Mal besucht hatte, kaufte er es. „Mit Pferden hatte ich vorher nie was zu tun gehabt“, erzählt er. Inzwischen hat er reiten gelernt und besitzt ein eigenes Pferd. Insgesamt stehen den Gästen der MQ Ranch 21 Westernpferde für Ausritte in die umliegenden Brandenburger Wälder zu Verfügung. Drei Kater und ein Hund sind hier ebenfalls zuhause. Mit ihren regelmäßigen öffentlichen BBQs ist die Ranch in der ganzen Region bekannt. Zu den Highlights des Hauses gehören die gegrillten Rippchen mit selbstgemachter Sauce, erzählt Mainka. „Wir beziehen unsere Zutaten regional“, betont er.

Sehnsucht nach Normalität

Als Veranstaltungslocation hat die Ranch in den letzten eineinhalb Jahren stark unter den Corona-Maßnahmen gelitten. Mit Umsatzeinbußen von 80 bis 90 Prozent hätten sie zu kämpfen gehabt. „Jede politische Aussage hat sofort Auswirkungen auf unsere Buchungen“, berichtet der Geschäftsführer, der sich Moment nichts weiter wünscht als eine sichere Perspektive für sich und seine vier festen Mitarbeiter. Jetzt im Sommer finde zwar jede Woche eine Hochzeit statt, an normalen touristischen Betrieb sei aber immer noch nicht zu denken. „Trotz der schwierigen Situation arbeiten wir konzentriert weiter und behalten unseren Kopf oben“, sagt Mainka optimistisch.

Märkische Quarterhorse Ranch GmbH
Pappelweg 8c
16775 Löwenberger Land OT Falkenthal

Webseite